Wichtige Informationen über Casinoquoten und Auszahlungen

Spin Palace Casino
Bekannt durch hohe Quoten: Spinpalace

Wenn Sie sich schon einmal mit Casinospielen beschäftigt haben, dann werden Sie wissen, dass es bei diesen Spielen um Chancen und Wahrscheinlichkeiten geht.

Natürlich müssen Sie kein Mathegenie sein, um Glücksspiele zu nutzen, lohnt es sich, ein wenig mehr über die grundlegende Mathematik zu wissen, um die besten Einsätze im Casino zu platzieren.

Hier werfen wir einen Blick auf die grundlegenden Prinzipien, die bei Quoten in Casinos gelten, damit Sie besser verstehen, wie Sie bei Ihrer Auswahl und bei Ihren Einsätzen besonders profitable Entscheidungen treffen können.

Wahrscheinlichkeit

Die Wahrscheinlichkeit beschreibt die Chance darauf, dass ein Ereignis tatsächlich eintritt. Zum Beispiel ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Kugel beim Roulette (beim normalen europäischen Roulette) auf der Zahl 7 landet, 1:37. Das bedeutet, dass dieses Ereignis im Schnitt in einer von 37 Runden eintritt. Die Chance darauf, dass die Kugel nicht auf der 7 landet, liegt bei 36:1. Das bedeutet, dass Sie in der Regel in 36 Runden falsch und in einer Runde richtig liegen, wenn Sie auf diese Zahl setzen.

Auszahlungsquoten

In jedem normalen und jedem Online-Casino gibt es bestimmte Auszahlungsquoten. Wenn Sie zehn Euro beim Blackjack setzen und eine Runde gewinnen, weil Sie einen Blackjack haben, gewinnen Sie 15 Euro. Wenn Sie in einem Spiel mit einer Quote von 3:2 spielen, erhalten Sie bei einem Einsatz von zwei Euro genau drei Euro als Gewinn.

Beim Roulette können Sie bei einem Einsatz von einem Euro auf eine bestimmte Zahl mit einem Gewinn von 35 Euro rechnen. Bei einigen Spielen im Casino werden die Auszahlungsquoten auf dem Tisch angegeben, so zum Beispiel bei Craps. Bei manchen Videopoker-Spielen finden Sie ebenfalls eine im Spiel integrierte Gewinntabelle.

Wenn Sie einen genauen Blick darauf werfen, dann werden Sie feststellen, dass die Höhe der Gewinne bei vielen Einsätzen bei Casinospielen nur bei 1:1 liegt. Das wird auch als "Even Money" bezeichnet. Solche Gewinne erhalten Sie zum Beispiel beim Blackjack, wenn Sie ohne einen Blackjack gewinnen, aber auch beim Einsatz Pass Line bei Craps oder beim Roulette, wenn Sie auf Rot oder Schwarz setzen. Bei anderen Einsätzen liegt der Gewinn hingegen bei mehr als 1:1, wie unser Beispiel vom Roulette von oben zeigt.

Wenn Auszahlungen als 35:1 angegeben werden, dann bedeutet das, dass Sie 35 Münzen gewinnen und zudem Ihren Einsatz von einer Münze erhalten. In manchen Casinos wird diese Angabe etwas anders dargestellt, zum Beispiel werden die Quoten bei Craps oft als "30 für 1" bezeichnet. Das bedeutet, dass Sie bei einem Gewinn 30 Münzen verdienen, allerdings behält das Casino eine dieser Münzen ein. Der Gewinn beträgt also 29:1.

Gewinnquoten und echte Quoten

Wir wissen, dass das Casino, das auch als das "Haus" bezeichnet wird, bei fast jedem Einsatz im Casino einen gewissen Vorteil hat. Das liegt daran, dass die Gewinnquoten geringer als die Chancen auf den Gewinn bei einem Einsatz sind.

Mit Blick auf unser Roulettebeispiel von oben haben wir schon gesehen, dass die Chancen auf die Zahl Sieben bei 1:36 liegen. Wenn die Gewinnquote ebenso hoch wäre, würde es keinen Hausvorteil geben. Indem der Gewinn nur bei 35:1 liegt, sorgt das Casino dafür, dass es einen gewissen Vorteil gegenüber den Spielern hat, sodass es auf lange Sicht auf jeden Fall einen Gewinn erzielen wird.

Einige Tipps, an die man vor dem Platzieren der eigenen Einsätze denken sollte

Nur weil ein bestimmter Einsatz im Casino höhere Gewinne bietet, wenn man einen Gewinn erzielt, bedeutet das nicht, dass es ein besserer Einsatz ist.

Je höher die Auszahlungsquoten an der Chance für einen Ausgang liegt, desto geringer ist der Vorteil des Hauses.

Achten Sie auf das Wort "für", wenn dieses bei Gewinnen genutzt wird, da es irreführend sein kann. Denken Sie daran, dass Sie nicht mehr Geld gewinnen, weil das Casino Ihren Einsatz behalten wird, sodass der Gewinn für Sie etwas geringer ausfällt.

Spielen Sie immer die Einsätze mit dem geringsten Vorteil des Hauses. Allgemein sollten Sie darauf achten, dass der Vorteil des Casinos nur bei 1,5 Prozent oder noch weniger liegen sollte.